Merry Christmas and A Happy New Year

Oder auf deutsch: Vorfreude ist die schönste Freude und diesmal wirklich, Freude im Advent.

 

Vor einem Jahr den Entschluss gefasst und auch in die Planung in Angriff genommen, geht es in wenigen Tagen an die Umsetzung:

Weihnachten und Silvester in Schottland. Nur das Silvester nicht New Year's Eve sein wird, sondern Hogmanay. Denn so heisst dieses Fest in Schottland numal.

Die Reisedaten stehen, die Route auch, alle Unterkünfte sind gebucht. Zum Glück. Denn es gibt eine Variable, die alles andere als berechenbar ist. Nennt sich Winter und vor einer Woche kam dieser als Orkan in Schottland an. Ein "wenig" Schnee gabs natürlich auch, der auch liegen blieb im Hochland. In Deutschland muss man sich dagegen um Weihnachtsstimmung bemühen, die bei Nieselregen und Temperaturen um die 8Grad Celsius nicht so recht aufkommen will.

So komm ich leider erst dazu meine winterlichen Fahrkünste zum Urlaubsstart bei Ankunft in Newcastle zu testen. Ausser in den nächsten Tagen gibt es einen Temperatursturz und Schneefall. Die Wetterunbilden machen es schwer die Uhrzeit der Abfahrt zu planen. Ich will ja nicht länger als nötig im Hafen von Ijmuiden die Zeit totschlagen bzw. frieren, aber brauch je nach Wetter genug Puffer um es pünktlich zum Hafen zu schaffen. Das ist im Sommer einfacher. Mit Baustellen kann man besser kalkulieren als mit rutschenden Autos und LKWs bei überfrierender Nässe, Schneefällen etc.

Und in Schottland kommt noch die Gefahr von gesperrten Strassen wegen Erdrutschen, Felsabbrüchen, verschneiten und nicht geräumten Strassen dazu. Was dann mal ganz schnell 40Meilen (oder noch einiges mehr)  Umweg bedeutet. Ganz toll, wenn das Navi kein britisches TCM hat und man erstmal selber Kartenstudium betreiben darf bzw. man nicht der einzige ist, der den Umweg fahren muss, aber einer der ganz wenigen, dessen Auto wirklich Winterausrüstung sprich Winterreifen hat. Die sind nämlich alles andere verbreitet. Und das obwohl Winterbedingungen mit Schnee und Glatteis in den Highlands nichts Besonderes ist. Man kann ja schon froh sein, wenn da wer mit Ganzjahresreifen rumfährt.

Na mal schauen, was ich alles so erleben werde.